Bislang nur bei Teenies beliebt

Mutter und Tochter für Selfies auf Gleisen - Strecke gesperrt

Stendal - Wie unverantwortlich! Eine Mutter hat mit ihrer 22-jährigen Tochter nahe Stendal auf Bahngleisen für Selfies posiert. Deshalb musste die Bahnstrecke gesperrt werden.

Für Selfies haben eine 42-Jährige und ihre 22-jährige Tochter nahe Stendal auf Bahngleisen posiert. Nach Polizeiangaben wurde die Bahnstrecke Stendal-Wittenberge deshalb gesperrt, Beamte holten die beiden Frauen am Sonntagnachmittag von den Schienen. Erst vor vier Wochen hätten Polizisten am Bahnhof Magdeburg-Neustadt neun Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren aus dem gleichen Grund von den Gleisen geholt. Schienen als Hintergrundmotiv würden immer beliebter, so die Bundespolizei. Die Gefahr durch heranfahrende Züge werde unterschätzt. In den vergangenen Jahren habe es im ganzen Bundesgebiet mehrere tödliche Unfälle deswegen gegeben. Gegen Mutter und Tochter wurde ein Bußgeldverfahren wegen unerlaubten Betretens der Gleise eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.