Zwei Menschen verletzt

Mysteriöser Brandanschlag auf Hotel bei Leipzig 

+
Schäden am Dachstuhl eines Hotels sind am 21.04.2016 in Quesitz bei Leipzig zu erkennen. Brandstifter hatten im Dachstuhl des Hotels Feuer gelegt.

Markranstädt - Unbekannte haben in einem Hotel bei Leipzig Feuer gelegt. 26 Gäste mussten in Sicherheit gebracht werden. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Was war das Motiv für die Tat?

Die Täter verschafften sich demnach in der Nacht zum Donnerstag über eine Nebentür Zugang zu dem Hotel in Markranstädt und steckten den Dachstuhl in Brand. Die 26 Gäste, bei denen es sich um Monteure handelte, wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Ein ausgebrannter Transporter steht neben dem Hotel in Quesitz.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Neben dem Dachstuhl wurde auch ein geparkter Transporter, der einer Baufirma gehörte, angezündet. Nach Polizeiangaben gab es Hinweise auf ein Fahrzeug, das zum Zeitpunkt des Brandausbruchs am Tatort gesehen wurde. Der Wagen wurde gefunden und kriminaltechnisch untersucht. Weitere Details, unter anderem zum möglichen Motiv und zur Brandursache, wurden zunächst nicht bekannt.

Nach Polizeiangaben gibt es keinerlei Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Das Hotel war demnach im Sommer 2015 als mögliche Asylbewerberunterkunft im Gespräch.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.