Nach Abhörskandal: Rebekah Brooks ist zurückgetreten

+
Rebekah Brooks, Chefin britischen Medienunternehmen News International, ist zurückgetreten

London - Die Chefin des britischen Medienunternehmens News International, Rebekah Brooks ist ein weiteres Opfer im Abhörskandal. Die 43-Jährige Britin hatte sich dem Verhör gestellt.

Lesen Sie dazu auch: Rupert Murdoch jetzt auch in den USA unter Verdacht

Murdoch sagt doch vor Untersuchungsausschuss aus

Die Chefin des britischen Medienunternehmens News International, Rebekah Brooks, ist einem Bericht der “Times of London“ zufolge zurückgetreten. News International ist ein Tochterunternehmen von Rupert Murdochs News Corp. Zu News International gehörte auch die inzwischen wegen des Abhörskandals eingestellte Zeitung “News of the World“. Rebekah Brooks war früher Chefredakteurin der “News of the World“ und später des Boulevardblattes “The Sun“ aus dem Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch. Später stieg sie zur Verlagsmanagerin auf.

Nachfolger von Brooks werde Tom Mockridge, teilte News Corp. mit. In einer Mitteilung an die Belegschaft erklärte Brooks, die verlasse die Firma, weil ihr Wunsch zu bleiben, das Ansehen des Unternehmens gefährden könnte.

dapd/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.