Nach Asbestalarm: Zentrum von Roermond wieder offen

+
Verwaiste Straßen: Das Zentrum von Roermond am Mittwoch. Foto: Marcel van Hoorn

Roermond (dpa) - Zwei Tage nach dem großen Asbestalarm ist die Sperrung des Zentrums der niederländischen Stadt Roermond teilweise aufgehoben worden. Die Geschäfte öffneten gegen 11.00 Uhr wieder, teilte die Stadt mit.

Am Bahnhof kamen bereits am Donnerstagabend wieder die ersten Züge an. Nach einem Brand in zwei Bootshäusern in der Nacht zum Mittwoch waren große Mengen Asbest freigesetzt worden und hatten sich in weiten Teilen der Innenstadt verbreitet.

Daraufhin hatte der Bürgermeister eine Notverordnung verhängt und einen großen Teil des historischen Zentrums der Stadt nahe der deutschen Grenze zum Sperrgebiet erklärt. Dies wurde nun für das Einkaufsgebiet aufgehoben.

Mitarbeiter von Spezialfirmen waren auch in der Nacht im Einsatz, um Reste des krebserregenden Stoffes von Straßen und Gebäuden zu entfernen. Das Zentrum sei aber noch nicht asbestfrei, warnten die Behörden. "Menschen, die das Gebiet betreten oder in Kontakt mit Asbest kommen, müssen ihre Schuhe und Hände mit Wasser säubern, so dass die Asbest-Teilchen abspülen". Die Aufräumarbeiten sind noch nicht abgeschlossen.

Informationen der Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.