Nach Kopfschuss: Giffords gedenkt der Opfer des Attentats

+
Ein undatiertes Handout (links) zeigt die demokratische Abgeordnete Gabrielle Giffords vor dem Attentat. Ein über Facebook verbreitetes Foto zeigt sie am 17.05.2011 in Houston (Texas), USA.

Tucson - Ein Jahr nach dem folgenschweren Attentat von Tucson erinnert die damals lebensgefährlich verletzte US-Abgeordnete Gabrielle Giffords an die Opfer. Dafür nimmt sie einiges auf sich.

Giffords, die in den Kopf geschossen wurde, will zum Jahrestag am Sonntag eine Gedenkfeier an der Universität von Arizonas zu Ehren der sechs Toten und insgesamt 13 Verletzten besuchen - obwohl sie noch immer stark beeinträchtigt ist. Neben Giffords wird auch ihr Mann, der ehemalige Astronaut Mark Kelly, erwartet. Ein offenbar geistig verwirrter Attentäter hatte am 8. Januar bei einem Bürgertreff vor einem Einkaufszentrum in Tucson ein Blutbad angerichtet.

Bilder vom Anschlag in Arizona

Mindestens fünf Tote bei Anschlag in Arizona

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.