Nach dem langen Winter

Wetter-Experte: Frühling steht vor der Tür!

München - Deutschland sehnt das Ende des kältesten Winters der letzten 30 Jahre herbei. Ein Meteorologe bringt nun die frohe Kunde: Ab nächster Woche sollen die Temperaturen deutlich ansteigen.

Deutschland musste im März 2013 mächtig frieren. Im Nordosten war es sogar der kälteste März seit 130 Jahren, berichtet Wetter-Experte Matthias Jung vom Wetterportal wetter.net. Überall im Land lagen die Temperaturen demnach deutlich unter den langjährigen Mittelwerten der vergangenen 30 Jahre.

Hier geht's zur aktuellen Wettervorhersage!

Jung hat nun endlich eine gute Nachricht: Der Frühling steht vor der Tür! Zwar sei diese Woche vor allem nachts noch mit Minustemperaturen zu rechnen. „Doch nächste Woche ist endlich der Frühling in Sicht", sagt Jung vorher. „Dann scheint sich die Wärme aus Südwesteuropa allmählich auch in Deutschland durchzusetzen. Diesen Trend zeigen die Wettermodelle nun schon seit ein paar Tagen."

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Dem Wetter-Experten zufolge könnten die Temperaturen dann auf bis zu 18 Grad klettern. Bis dahin bleibe es zwar für die Jahreszeit zu kalt, aber zumindest trocken: "Viele Niederschläge sind in den nächsten Tagen nämlich nicht zu erwarten." 

ary

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.