Nach Schweineraub: Zwei Menschen erschossen

Antananarivo - Weil sie mutmaßliche Schweinediebe lynchen wollten, sind in Madagaskar zwei Menschen von der Polizei erschossen worden. Einer der beiden war erst 16 Jahre alt.

Sie hatten inmitten einer Menschenmenge vor einer Polizeistation auf drei Viehdiebe gewartet, um “kurzen Prozess“ mit ihnen zu machen. Das berichtete die Tageszeitung “L'Express de Madagascar“ am Freitag. Das Trio war demnach nur wenige Stunden nach der Tat mit der Beute von der Bürgerwehr gefasst und zum Gendarmerieposten Antsampandrano gebracht worden.

Um die Untersuchungshäftlinge vor dem wütenden Mob zu schützen, schossen die Beamten dem Bericht zufolge auf die Angreifer. Dabei trafen sie zwei von ihnen tödlich, darunter einen 16-jährigen Jungen. Vier weitere wurden schwer verletzt.

Wegen der enormen Zunahme von Diebstählen in Madagaskar und dem mangelndem Vertrauen in Polizei und Justiz werden Diebe von der Bevölkerung oftmals ohne viel Federlesens erschlagen oder sogar lebendig verbrannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.