Nach Stier-Attacke: Mann (80) in Klinik gestorben

+
Ein Stier hat einem Mann in Uznach (Schweiz) tödliche Verletzungen beigebracht.

Uznach - Ein 80 Jahre alter Wanderer ist in der Schweiz zwei Wochen nach einer Stier-Attacke gestorben. Wie es zu diesem Angriff kam:

Update vom 27. Juli 2019: Tragisches Unglück im Bayerischen Wald: Am Samstag hat ein Stier in Gleißenberg (Kreis Cham) zwei Menschen getötet.

Der Mann war am Pfingstmontag auf einem Weg in Uznach (Kanton St. Gallen) von dem Tier angegriffen und schwer verletzt worden. Nun sei der Mann in einem Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Mann war auf einem offiziellen Wanderweg unterwegs. Ein Teilstück ging durch eine eingezäunte Wiese, auf der der Stier weidete. Dort ging das Tier auf den 80-Jährigen los. Der Stier wurde noch am Tag nach dem Angriff geschlachtet. Gegen den Halter läuft eine Untersuchung.

Bürgermeister von Stier attackiert und schwer verletzt - mit Rettungshubschrauber in Klinik

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.