Nach Sturz von Haus: Katze kann dank Rollstuhl wieder laufen

+

Chongqing. Nach einem schrecklichen Sturz kann eine seither gelähmte Katze wieder laufen - dank eines Rollgestells am Hinterteil.

Das wegen der Flecken im weißen Fell "Schwarzer Schmetterling" (Hei Hudie) genannte Kätzchen war im Alter von zwei Monaten von einem zehn Meter hohen Gebäude gefallen.

"Ihre Wirbelsäule und die Nerven waren so schwer verletzt worden, dass sie ihre Hinterläufe nicht mehr fühlt und nicht mehr benutzen kann", sagte Zeng Chunhua, Leiter der Hemei-Tierklinik in der Metropole Chongqing in Südwestchina, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Peking. Trotz vier Operationen in sechs Monaten blieb die Katze gelähmt.

Damit sie ihr Hinterteil nicht über den Boden schleift und ihre Haut verletzt, hätten sie das Rollgestell gebaut, berichtete der Arzt. "Sie soll es nicht rund um die Uhr angeschnallt lassen, weil das auch ungesund wäre", sagte der Arzt. "Aber sie soll sich langsam dran gewöhnen." Noch muss sie sich alle paar Schritte ausruhen.

Allerdings muss der kleine "Schmetterling" eine Windel tragen, weil auch hier die Kontrolle fehlt. "Wir wechseln die Windel jeden Tag", sagte der Arzt. Da Chinas Medien ausführlich über das schwere Schicksal der Katze berichtet haben, hat sich eine Familie gefunden, die sich um sie kümmert. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.