Nach tödlichem Badeunfall: Leichen identifiziert

Polizist will Ertrinkenden aus Ostsee retten: Beide sterben

+

Blekendorf. Nach dem schweren Badeunfall in der Ostsee bei Blekendorf in Schleswig-Holstein steht die Identität der zwei Toten fest. Bei dem Mann, der eigentlich einen anderen retten wollte, handelt es sich um einen Polizisten aus Dannau.

Der 49-Jährige, der am Mittwoch vergeblich einen anderen Badegast zu retten versuchte stammt ebenso aus dem Landkreis Plön, wie der andere Verunglückte, ein 60-jähriger Mann aus Lütjenburg, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Die Suche nach einem weiteren Schwimmer wurde bereits am Mittwochabend eingestellt, weil entgegen erster Angaben doch niemand mehr vermisst wurde.

Laut einem Sprechers der Rettungsleitstelle war der ältere Mann vor dem Strand der Hohwachter Bucht zu weit hinausgeschwommen. Ein weiterer Badegast, der 49-Jährige aus Dannau, bekam das mit und versuchte, dem Schwimmer zu helfen. Beide kamen dabei ums Leben, sie konnten nur noch tot geborgen werden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Ein weiterer Schwimmer, der den beiden Ertrinkenden helfen wollte, wurde mit Unterkühlung in ein Krankenhaus nach Eutin gebracht. Dem Mann ging es den Angaben zufolge am Donnerstag bereits besser.

Die Polizei setzte am Donnerstag die Befragung von Zeugen fort, um zu ermitteln, wie es zu dem Unglück kommen konnte. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurden zwei Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Zum Unglückszeitpunkt herrschten auf der Ostsee kurze Windböen und starker Wellengang. (dpa/lad)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.