Dauer der Sperrung noch unklar

A7 nach Unfall bei Lutterberg voll gesperrt: Eine Person verletzt

+
Unfall auf der A7.

Auf der A7 bei Lutterberg gab es einen Unfall. Eine Person wurde verletzt, die Fahrbahn ist voll gesperrt.

Laut Tim Neusel von der Feuerwehr Staufenberg wurde die Feuerwehr gegen 13.30 zu einem Unfall auf der A7 in Fahrtrichtung Nord bei Lutterberg gerufen. Ein Auto sei auf der linken Fahrspur von der Fahrbahn abgekommen. 

Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn  in ein Krankenhaus. Wegen der Aufräumarbeiten ist die Autobahn in Fahrtrichtung Nord zwischen Kassel-Nord und Hann. Münden-Hedemünden voll gesperrt. 

Unfall auf der A7: Betriebsstoffe sind ausgelaufen

Wie lange die Sperrung andauert, ist laut Autobahnpolizei noch unklar. Die Feuerwehr sichert die Unfallstelle und fängt auslaufende Betirebsstoffe auf. 

Der Verkehr wird laut Polizei in Fahrtrichtung Norden an der Anschlussstelle Lutterberg abgeleitet. Wie lange die Sperrung dauert, ist derzeit noch unklar. Laut des FFH-Staupilots staut sich der Verkehr im Moment ab Kassel-Nord auf rund zehn Kilometer.

Auch auf der A49 gab es vor wenigen tagen einen Unfall. Dabei ist ein 23-Jähriger aus Borken gestorben. Der Unfallverursacher, der als Geisterfahrer unterwegs war, sitzt wegen des Verdachts auf Mord in U-Haft.

Von Thomas Schlenz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.