Fieser Tweet

Nach WM-Aus: KLM schikaniert Mexikaner

Amsterdam - Mit einem Tweet löste die niederländische Fluggesellschaft KLM einen Shitstorm aus. Nachdem die Niederländer Mexiko besiegt hatten, postete die KLM einen provozierenden Spruch.

Ein spaßig gemeinter Tweet nach dem Einzug ihrer Mannschaft ins Viertelfinale der Fußball-WM hat sich zum Eigentor für die niederländische Fluggesellschaft KLM entwickelt. Nach dem 2:1-Sieg der Niederländer im Achtelfinale gegen Mexiko hatte KLM den Spruch "Adios Amigos" getwittert und dazu das Foto eines "Departures"-Schildes (Abflüge) auf Twitter gestellt, das mit einem kleinen Sombrero, einem Schnurrbart und einem Poncho versehen war. Die empörten Reaktionen mexikanischer Fans ließen nicht auf sich warten, und noch am Sonntag zog die Fluggesellschaft den Eintrag wieder zurück.

"Wappnet Euch schon einmal für euren baldigen Abzug aus Südamerika, ihr Sklavenhändler", empörte sich ein Internetnutzer; ein weiterer schrieb: "Genau der falsche Treffer zwischen witzig und arrogant". Der mexikanische Schauspieler Gael García Bernal kündigte gar an, künftig nicht mehr mit KLM reisen zu wollen. Eleganter reagierte die mexikanische Fluggesellschaft Aeroméxico. Sie revanchierte sich in einem Tweet mit der Aufnahme eines "Ankunft"-Schildes und dem Begleittext: "Danke für die großartige Meisterschaft, wir sind stolz und erwarten Euch zu Hause - #VivaMexico".

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.