Im verschneiten Altenberg

Nacktrodler schlittern über die Piste

+
Doe Nacktrodler trotzen den eisigen Temperaturen und stürzten sich die Piste hinab.

Altenberg - Nur mit Höschen, Helm und Handschuhen bekleidet haben sich am Samstag bestens gelaunte Männer und Frauen eine verschneite Rodelpiste im sächsischen Altenberg herabgestürzt.

Viel mehr war an Ausrüstung auch nicht erlaubt - schließlich handelte um einen Nacktrodel-Wettbewerb, veranstaltet vom Radiosender R.SA. Insgesamt 26 Teilnehmer wagten sich nach Angaben von Sprecher Nico Nickel leichtbekleidet auf die Schlitten. Männer und Frauen fuhren getrennt um die Wette, für die Sieger gab es 1000 Euro zu gewinnen.

Nacktrodeln in Altenberg - die Bibber-Bilder von der Piste

Nacktrodeln in Altenberg - die Bibber-Bilder von der Piste

Über mangelnden Schnee konnten sich die Veranstalter in Altenberg nicht beklagen - im Gegenteil. Vor Beginn des Nacktrodelns habe es tagsüber wie verrückt geschneit, sagte Nickel. "Wir müssen die Strecke planieren, damit sie überhaupt berodelbar wird." Das heftige Schneetreiben habe vermutlich auch den erhofften ganz großen Zuschauerandrang verhindert. Mit 10 000 Besuchern war gerechnet worden. Nickel schätzte die Zahl am Nachmittag auf 4000.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.