Serbisch-Orthodoxes Gotteshaus brennt

Kirche mitten in New York von Großbrand vernichtet

The Serbian Orthodox Cathedral of Saint Sava is viewed on May 2,2016 after a massive fire destroyed the church in Manhattan, New York on May 1, 2016.More than 700 parishioners had celebrated Easter earlier in the day and enjoyed a luncheon, but the cathedral was empty when the fire started. Firefighters are still dousing the building with water this morning. / AFP PHOTO / Brigitte DUSSEAU
1 von 14
Mitten in Manhattan bekämpften rund 170 Feuerwehrmänner stundenlang den Brand in der St. Sava-Kathedrale.
New York, Brand, Kirche, orthodox
2 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
3 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
4 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
5 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
6 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
7 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
8 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.
New York, Brand, Kirche, orthodox
9 von 14
Bei einem Großbrand im Zentrum von New York ist eine serbisch-orthodoxe Kirche schwer beschädigt worden. 170 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.

New York - Mitten im New Yorker Stadtteil Manhattan hat ein Großbrand eine Kirche zerstört. Meterhohe Flammen schossen am Sonntagabend (Ortszeit) aus der serbisch-orthodoxen Kathedrale nach oben, riesige Rauchwolken zogen über die US-Metropole hinweg.

Am Morgen danach waren von dem mehr als 150 Jahre alten Gotteshaus nur noch die Außenmauern und ein paar Dachbalken übrig.

Rund 170 Feuerwehrmänner waren zeitweise im Kampf gegen den Brand im Flatiron-Viertel im Einsatz, wie die Rettungskräfte mitteilten. Der Einsatz dauerte am Morgen an. Die Feuerwehr befürchtete, dass die Außenmauern einstürzen könnten. Die Brandursache war zunächst unklar.

Am Sonntag hatten rund 700 Menschen in der Saint-Sava-Kathedrale das serbisch-orthodoxe Osterfest begangen, wie der Priester Djokan Majstorovic der Nachrichtenagentur AFP sagte. Glücklicherweise sei das Gotteshaus bei Ausbruch des Feuers jedoch leer gewesen. Ein Wachmann, der nach dem Ausbruch des Feuers in die Kirche ging, zog sich nach Angaben der Sicherheitskräfte eine leichte Rauchvergiftung zu. Ansonsten wurden nach Angaben des Senders WNBC fünf weitere Menschen leicht verletzt, darunter vier Feuerwehrmänner.

Die neogothische Kirche war in den Jahren 1850-1855 erbaut worden, seit 1943 gehört sie der serbisch-orthodoxen Kirche. Sie ist nach dem Schutzpatron der Serben benannt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schüsse bei Zwangsräumung - Zwei Verletzte
Bei einer Zwangsräumung in Obertshausen bei Offenbach sind Schüsse gefallen. Zwei Menschen werden dabei schwer …
Schüsse bei Zwangsräumung - Zwei Verletzte
Fotos des Sportvereins: Missbrauch-Skandal erschüttert bayerischen Sportverein
Wegen sexuellen Missbrauchs wurde gegen den Jugendtrainer eines Sportvereins Haftbefehl erlassen. Er soll Jugendliche …
Fotos des Sportvereins: Missbrauch-Skandal erschüttert bayerischen Sportverein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.