Nanu! Ist der Papst schon in Berlin?

+
Die Wachsfigur von Papst Benedikt XVI. aus dem Wachsigurenkabinett von Madame Tussauds fährt am Mittwoch in Berlin in einem Sightseeingbus am Brandenburger Tor vorbei.

Berlin - Papst Benedikt XVI. sollte doch erst am Donnerstag in der Bundeshauptstadt eintreffen. Aber wer fuhr dann am Mittwoch vor dem Brandenburger Tor herum? Des Rätsels Lösung:

Tatsächlich war es eine Wachsfigur von Papst Benedikt XVI. aus dem Kabinett von Madame Tussauds, die in einem Sightseeingbus am Brandenburger Tor vorbeigefahren ist. Anlässlich des Besuchs des Papstes in der Hauptstadt wurde die Figur aus dem Wachsfigurenkabinett für einen Fototermin zu diesem Ausflug vom angestammten Platz in der Ausstellung geholt.

Der Papst besucht Deutschland vom morgigen Donnerstag, 22., bis zum Sonntag, 25. September. In den Städten des Papstbesuchs laufen die letzten Vorbereitungen vor der Ankunft des katholischen Kirchenoberhauptes. Deutschland freut sich auf den Papst! Hier sehen Sie die besten Bilder:

Deutschland freut sich auf den Papst: Die besten Bilder

Deutschland freut sich auf den Papst: Die besten Bilder

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.