Flugzeit: Zehn Monate

Raumsonde "Maven" zum Mars gestartet

Washington - Die Raumsonde „Maven“ ist auf dem Weg zum Mars. Die Flugzeit bis zum Mars beträgt zehn Monate. Danach soll Maven die Atmosphäre des Planeten untersuchen.

Die rund elf Meter lange und inklusive Treibstoff mehr als 2500 Kilogramm schwere Forschungssonde sei am Montagnachmittag (Ortszeit) an Bord einer Atlas-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Start sei bei strahlendem Sonnenschein reibungslos verlaufen.

Nach zehn Monaten Flugzeit soll „Maven“ (die Abkürzung steht für „Mars Atmosphere and Volatile Evolution“; übersetzt etwa „Entstehung der Atmosphäre und der flüchtigen Bestandteile des Mars“) im September 2014 in der Atmosphäre des Mars ankommen und dann eine einjährige Forschungsmission beginnen.

„Maven“ soll um den Roten Planeten kreisen und dessen Atmosphäre untersuchen. Von den Daten erhoffen sich die Nasa-Forscher Erkenntnisse darüber, wie es dazu kam, dass sich auf dem Mars kein Leben entwickeln oder halten konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.