Sonora-Wüste

Nasa will Astronauten für Mars-Mission in Mexiko trainieren

Sattelitenaufnahme eines vulkanischen Feldes in der Wüste im mexikanischen Naturschutzgebiet El Pinacate. Foto: NASA/USGS Landsat Project

Mexiko-Stadt - Die Astronauten für eine mögliche bemannte Mars-Mission könnten in der Sonora-Wüste im Norden von Mexiko für ihren Einsatz üben.

Ein Team aus Mitarbeitern der US-Weltraumbehörde Nasa, der mexikanischen Weltraumagentur AEM und der Universität von Sonora soll nun das Naturschutzgebiet El Pinacate auf seine Eignung prüfen, wie das mexikanische Verkehrsministerium am Samstag mitteilte.

El Pinacate ist der trockenste Teil der Sonora-Wüste. In der Region an der Grenze zum US-Bundesstaat Arizona gibt es Lava-Felder und Dünen. Bereits zwischen 1965 und 1970 trainierten US-Astronauten der Apollo-Missionen dort für ihre Einsätze auf dem Mond.

US-Präsident Donald Trump hatte die Nasa Mitte Dezember angewiesen, wieder Astronauten zum Mond und später zum Mars zu schicken. Ein Zeitrahmen oder ein Budget für das ambitionierte Ziel legte er zunächst nicht fest. Ein bislang geplantes Programm, mit dem Astronauten zu einem Asteroiden geschickt werden sollten, wurde eingestampft.

Nasa zur Mars-Mission

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.