Schwarzmarktwert von einer Million Euro

38 Kilo! Nashorn-Schmuggel in Vietnam aufgeflogen

Hanoi - Die Polizei in Vietnam hat 38 Kilo geschmuggelte Nashorn-Hörner sichergestellt. Sie nahm zwei Männer fest.

Die Männer hatten die Hörner im Schwarzmarktwert von bis zu einer Million Euro in Taschen versteckt und wurden festgenommen, als sie in der Provinz Nghe An im Norden des Landes aus einem Zug stiegen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Einer der beiden sagte, er sei nur als Kurier angeheuert gewesen.

Nashorn wird in Vietnam unter anderem zum Fiebersenken in der traditionellen Medizin verwendet - auch wenn es keinerlei wissenschaftlichen Nachweis gibt, dass das hilft. Ein Gramm Horn kann mehr als 120 Euro kosten. Durch die nicht nachlassende Nachfrage in Vietnam und China hat die Nashorn-Wilderei in Afrika dramatische Ausmaße angenommen. In Südafrika haben Wilderer nach Angaben des dortigen Umweltministeriums im vergangenen Jahr so viele Nashörner abgeschlachtet wie nie zuvor: 1215 Tiere.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.