Trocken rubbeln

Nasse Hunde brauchen Zeit zum Abschütteln

+
Hunde sollten ihr nass gewordenes Fell gut ausschütteln dürfen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Ob Regen, Wind oder Sonnenschein, Hundehalter müssen ohne Ausnahme mit ihrem Schützling regelmäßig Gassi gehen. Wird das Fell des Hundes einmal nass, sollte genügend Zeit zum Abschütteln gegeben werden.

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn es in Strömen regnet, müssen Hunde regelmäßig vor die Tür. Kommt der Halter dann mit dem klatschnassen Tier nach Hause, sollte er einen Moment warten, bevor er den Hund ins Gebäude lässt.

Denn der Hund braucht die Möglichkeit sich abzuschütteln, erklärt Ursula Bauer von der Aktion Tier - zum Beispiel unter einem Unterstand oder im Windfang des Hauses.

Sorgen, dass sich das Tier erkältet, müssen sich Halter bei sommerlichen Temperaturen nicht machen: "Das wird erst im Herbst wieder zu einem Problem."

Trocken rubbeln sollte der Halter sein Tier aber trotzdem.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.