Photo Contest 2012

"National Geographic": Die besten Fotos

+
Das Siegerfoto: "Explosion"

Washington - Jedes Jahr prämiert die US-Zeitschrift "National Geographic" die besten Fotos in verschiedenen Kategorien. 2012 ist das Gewinnerfoto "Die Explosion".

Eine Tigerin, die sich nach einem Bad das Wasser aus dem Fall schüttelt ist das spektakuläre Hauptgewinnerfoto des National Geographic Photo Contest 2012. Busaba ist eine Indonesische Tigerin, die im Kheow Zoo in Thailand lebt. Das Foto ist gleichzeitig der Sieger in der Kategorie "Natur".

National Geographic: Die besten Fotos 2012

Das Gewinnerbild findet sich in der Kategorie "Natur": Eine Tigerin schüttelt sich nach einem Bad Wasser aus dem Fell. Das Foto trägt den Titel "Explosion". Alle Bilder gibt es online bei National Geographic. © Ashley Vincent /National Geographic Photo Contest 2012
Dieser "zärtliche Moment" brachte Sanjeev Bhor den Publikumspreis ein. © Sanjeev Bhor/National Geographic Photo Contest 2012
Lobende Erwähnung: "Beutezug, ganz nah und persönlich". © Fransisca Harlijanto/National Geographic Photo Contest 2012
Ehrenvolle erwähnung für "Fuchs fängt Maus unter dem Schnee". © Micheal Eastman/National Geographic Photo Contest 2012
Auch dieser Grizzlybär aus Alaska erhielt eine lobende Erwähnung. © Jason Ching /National Geographic Photo Contest 2012
Lobende Erwähnung: "Östlich von Island". © Eric Guth /National Geographic Photo Contest 2012
Erster Preis in der Kategorie "Menschen": "Unter den Lumpensammlern". © Micah Albert/National Geographic Photo Contest 2012
Die "Amundsen-Expedition" erhielt den Publikumspreis. © Kai-Otto Melau/National Geographic Photo Contest 2012
Lobende Erwähnung: "Stelzenfischen" . © Ulrich Lambert/National Geographic Photo Contest 2012
Lobende Erwähnung in der Kategorie "Menschen" gab es für das Bild "Gefangen". Ein erschreckender Einblick in die Reha-Klinik 'Yayasan Galuh' in Indonesien. © Wendell Phillips/National Geographic Photo Contest 2012
"Traditionelles chinesisches Drachenboot-Rennen" erhielt eine lobende Erwähnung. © 关 嘉城/National Geographic Photo Contest 2012
Erster Preis in der Kategorie "Orte": "Das Matterhorn". © Nenad Saljic/National Geographic Photo Contest 2012
Publikumspreis für die Kategorie "Orte": "Eisberg-Jäger". © Adam Coish/National Geographic Photo Contest 2012
Lobende Erwähnung: "Unheimlicher Eifelturm" © Indra Swari /National Geographic Photo Contest 2012

Beim Anblick des Matterhorns, aufgenommen von Nenad Saljic, kann es dem Betrachter leicht den Atem verschlagen. Die Aufnahme belegte den ersten Platz in der Kategorie "Orte".

Eher nachdenklich stimmt dagegen das Siegerfoto in der Kategorie "Menschen". Es zeigt Frauen, die eine Müllhalde nach nützlichen Dingen durchsuchen.

Alles über den Photo Contest finden Sie auf der Webseite von National Geographic.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.