Am Tag der Einheit

Nazi-Schmierereien verunstalten Salzwedel

+
42 rechtsradikale Schmierereien wie diese sind in der gesamten Inenstadt von Salzwedel aufgetaucht.

Salzwedel - In der Nacht zum Einheitsfeiertag haben Unbekannte in der gesamten Innenstadt von Salzwedel in Sachsen-Anhalt Hakenkreuze und Naziparolen geschmiert.

Die Täter waren dem Polizeisprecher zufolge offenbar in der Nacht durch die Kleinstadt gezogen und hatten die rechtsextremen Parolen und Nazisymbole an den unterschiedlichsten Stellen angebracht - unter anderem auf Hauswänden, Schaukästen, Autos, einem Verkehrsschild und auf einer Tafel, die an die frühere jüdische Gemeinde des Ortes erinnert.

Entdeckt wurden die Schmierereien am Donnerstagmorgen gegen 2.30 Uhr von Polizeibeamten, die auf Streife waren. Insgesamt gab es 42 Tatorte, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. In die Ermittlungen wurde der Staatsschutz einbezogen. Dem Polizeisprecher zufolge gingen die Ermittler am Freitag ersten Hinweisen in dem Fall nach. Einzelheiten wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen aber zunächst nicht nennen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.