Peinlicher Clip wird zum Eigentor für Partei

NPD-Video sorgt für Häme im Internet

+
Werden im Netz für ihren Auftritt verspottet: Diese vier NPD-Mitglieder aus Trier protestieren mit Fackeln gegen ein neues Flüchtlingsheim.

Trier. Mehrere hundert Demonstranten haben am Samstag in Trier einen Aufmarsch der rechtsextremen NPD blockiert. Derweil wird ein Internet-Clip zum Eigentor für die Partei.

Sie stoppten die etwa 25 Teilnehmer eines als „Fackelzug gegen Asylbetrug“ angekündigten Umzugs.

Hier sehen Sie das Video

Ein NPD-Video, in dem vier Parteianhänger zu dem Fackelmarsch vor einem Flüchtlingsheim aufriefen, entwickelt sich inzwischen im Internet zu einem öffentlichen Eigentor für die rechtsextreme Partei. Auf Twitter und Facebook erntet die vier Protagonisten des Films Spott und Häme.

„Buntes Trier, nicht mit mir“, rufen die Männer in dem Video. Auf der Seite des Medien-Branchendienstes „Media“ wird das Video, das inzwischen gelöscht ist, als dilettantisch bezeichnet, die Aufnahmen wirkten hilflos, die Parolen wie eine Parodie.

Wer das Video schaut, könnte fast annehmen, es handele sich um Satire. Ein Lokalpolitiker der SPD schickte den vier verspotteten "Laiendarstellern" einen Brief mit vier Kondomen, um ihnen im Sinne des Landes „zu helfen.“ Die Antifa Berlin bezeichnete die vier Männer aus dem Video beispielsweise als "NPD-Ludolfs" - in Anlehnung an die Doku-Soap "Die Ludolfs".

Es gibt neben dem Spott aus dem Netz allerdings auch ernste Töne in den sozialen Netzwerken. So schreibt ein User: Bei aller gerechter Häme über die NPD Trier - bitte nicht vergessen, dass Rassismus und Ausgrenzung kein Phänomen des rechten Randes sind.

So macht sich das Netz lustig

Das Video #NPD #Trier hat mich sehr bewegt ...

Posted by arminfischer.de on Dienstag, 4. August 2015

Da war doch eigentlich um 12:00 Uhr dieses feine Video dieser Rasseherren von der NPD Trier geplant und nun ist es...

Posted by Tegida on Samstag, 1. August 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.