In ein paar Tagen zieht es an

Nebliger Winteranfang in Deutschland

+
Wie hier in Köln war der Winteranfang in Deutschland eher nebelig

Offenbach - Zum meteorologischen Winterbeginn präsentiert sich das Wetter in Deutschland noch wenig winterlich. Statt Schnee dominiert in weiten Teilen des Landes herbstlich-trüber Nebel.

Die Sonne zeigt sich nur in den Bergen. Verantwortlich für das vorherrschende Grau in Grau ist das über dem Atlantik liegende Hoch „Ulrike“, das das Wetter zum Wochenanfang und darüber hinaus bestimmt. Für Meteorologen ist der 1. Dezember der erste Wintertag.

Das Wetter in Ihrer Region finden Sie hier

„Ulrike“ sorgt im Zusammenwirken mit dem noch etwa zehn Grad warmen Wasser an Nord- und Ostsee aber auch für relativ milde Temperaturen, wie Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach erläuterte. An der Nordsee zeigen die Thermometer zu Wochenbeginn frostfreie acht Grad an. An den Alpen liegen die Höchstwerte tagsüber bei null Grad, am Dienstag kann es sogar bis zu zehn Grad warm werden. Es bleibt weitgehend trocken. Der Nebel hält sich mindestens bis zur Wochenmitte. In der zweiten Wochenhälfte soll es dann deutlich kälter werden.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.