Frau besteigt Gipfel zweimal in einer Woche

Mount Everest: Nepalesin bricht Rekord

+
Die 29 Jahre alte Chhurim erhielt am Montag eine Urkunde mit dem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Katmandu - Eine nepalesische Bergsteigerin hat den Mount Everest innerhalb von nur einer Woche zwei Mal bestiegen und damit Geschichte geschrieben.

Tourismusminister Posta Bahadur Bogati übergab der 29 Jahre alten Chhurim am Montag die Urkunde mit dem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Sie ist die erste Frau, die den höchsten Berg der Welt innerhalb einer Saison zweimal bestiegen hat. Chhurim, die wie die meisten Sherpas nur einen Namen trägt, bestieg den 8.850 Meter hohen Gipfel am 12. und am 19. Mai des vergangenen Jahres. Sie wolle nun weitere hohe Berge bezwingen, erklärte sie.

Nach Angaben der Nepalesischen Bergsteiger-Vereinigung haben knapp 4.000 Menschen den höchsten Berg der Welt bestiegen, seit dies dem Neuseeländer Sir Edmund Hillary und seinem Sherpa Tenzing Norgay im Jahr 1953 zum ersten Mal gelungen war. Frauen machen nur eine kleinen Teil der Gipfelstürmer aus.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.