Regelungen

Neue Gesetze im November: Worauf sich jeder einstellen muss

Justitia mit dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) im Hintergrund kündigen neue Gesetze an.
+
Im November kommen einige neue Gesetze auf uns alle zu. (Symbolbild)

Neuer Bußgeldkatalog und finanzielle Einbußen für Ungeimpfte: Neue Regeln und Gesetze bringen im November 2021 einige Veränderungen mit sich.

Jeden Monat treten neue Gesetze in Kraft, einige sind dabei für den Normalbürger relevanter als andere. Auch im November erwarten uns neue Regelungen, die für so manchen besonders schmerzlich sein könnten, insbesondere in finanzieller Sicht. So müssen sich nicht nur Ungeimpfte, die sich in Quarantäne begeben müssen, zittern, auch Autofahrer werden dank eines aktualisierten Bußgeldkatalogs zur Kasse gebeten, wenn sie gegen Verkehrsregeln verstoßen.
Welche neuen Gesetze und Regeln konkret im November in Kraft treten, verrät 24hamburg.de*.

Neben einigen Coronaregelungen und dem neuen Bußgeldkatalog für Autofahrer gibt es auch Neuerungen in Bezug auf die Verwendung von Antibiotika bei Nutz- und Masttieren. Eine Erleichterung gibt es für USA-Reisende, die nun unter bestimmten Voraussetzungen wieder einreisen dürfen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.