Neue Zugverbindung von Moskau nach Paris

Moskau - Wer in den vergangenen Jahrzehnten von Moskau nach Paris reisen wollte, musste sich auf lange Wartezeiten beim Umsteigen einstellen. Das ist nun dank einer neuen Zugverbindung vorbei.

Erstmals seit Jahrzehnten gibt es wieder eine direkte Zugverbindung zwischen den Metropolen Moskau und Paris mit Stopp in Berlin. Der erste Zug sei am Montag planmäßig vom Weißrussischen Bahnhof in Moskau zu seiner Jungfernfahrt aufgebrochen, bestätigte eine Sprecherin der russischen Staatsbahn RZD. Betreiber ist die RZD-Tochter FPK.

An der Zeremonie nahmen auch Vertreter der Deutschen Bahn und der französischen SNCF teil sowie deutsche und französische Diplomaten. Für die 3177 Kilometer lange Strecke benötigt der Zug etwa 38 Stunden.

Lange Wartezeiten beim Umsteigen

Die Direktverbindung zwischen Moskau und Paris war Anfang der 1990er Jahre aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt worden. Seitdem mussten Bahnreisende lange Wartezeiten beim Umsteigen in Berlin in Kauf nehmen.

Die Strecke führt auch über Hannover, Fulda und Frankfurt am Main. Fahrkarten für Erwachsene kosten von 330 Euro bis 1050 Euro in der Luxusklasse mit eigenem Bad. Geplant sind zunächst drei Fahrten pro Woche, im Sommer soll der Zug fünfmal wöchentlich zwischen den beiden Hauptstädten verkehren. Es ist die zweite Direktverbindung auf der Schiene zwischen Russland und Frankreich: Seit September 2010 fährt ein Luxuszug zwischen Moskau und Nizza.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.