Neuer Heimtierpass gilt ab 2015

+
Der neue Heimtierpass sieht aus wie der alte. Die Änderungen verbergen sich im Inneren. Foto: obs/Bundesverband für Tiergesundheit e.V./Andrea Klostermann

Bonn (dpa/tmn) - Tierhalter aufgepasst. Ab dem 29. Dezember 2014 gibt es einen neuen Heimtierpass. Wer demnächst verreisen will, muss nichts überstürzen. Die alten Ausweise bleiben gültig.  

Katzen, Hund und Frettchen dürfen ohne ihren Ausweis weder innerhalb noch außerhalb der EU verreisen. Auch wenn es bald den neuen Heimtierpass gibt, bleiben alle alten gültig. Sie müssen nicht gegen einen neuen eingetauscht werden. Darauf weist der Bundesverband für Tiergesundheit hin und verweist auf Neuerungen der europäischen Tierärzteorganisationen.

Von außen betrachtet unterscheidet sich der neue Ausweis nicht vom alten. Auf den Innenseiten muss der Tierarzt zukünftig einige Angaben mehr eintragen, beispielsweise seine Kontaktdaten. Die Impfaufkleber werden durch eine Laminierung vor Fälschungen geschützt. Auch hier gilt: Diese Dinge müssen in den alten Ausweisen nicht nachträglich geändert werden.

Eine Neuerung betrifft die Tollwutimpfung: So ist nun für Reisen in der EU ein Mindestalter für die Impfung von zwölf Wochen vorgegeben. Ausnahmen gelten für jüngere Tiere nur, wenn sie nachweislich noch keinen Kontakt zu wildlebenden Tieren hatten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.