Neuer Sommertrend: Schlaghosen richtig kombinieren

Lange durfte es bei Hosen nur Skinny sein. Nun wird es am Fuß wieder weit. Foto: 7 for all Mankind

Bislang konnten die Hosen nicht eng genug am Bein anliegen. Doch nun kommt wieder Luft an die Waden. Die Schlaghose ist zurück. Und mit ihr die Frage: Was ziehe ich dazu an?

Ulm (dpa/tmn) - Schlaghosen sind diesen Sommer wieder gefragt. Damit sie richtig zur Geltung kommen, müssen Trägerinnen einige Tipps beherzigen. Die gibt Personal Shopperin Sonja Grau.

Unifarbene Schlaghosen lassen sich etwa leichter kombinieren - solche mit Prints tragen potenziell etwas auf, erklärt Sonja Grau. Sehr schlanke Frauen können sich das natürlich auch zunutze machen und sich mit Print-Schlaghosen etwas mehr Figur verschaffen. "Als Kombinationspartner eignen sich in der Regel schmale, eng anliegende Oberteile sehr gut." Wer den Look noch weiter aufpeppen will, kann ein Kleidungsstück mit Fransen oder ein bauchfreies Top wählen.

Generell ist beim Kauf der Schlaghose wichtig, dass sie von der Länge genau richtig sitzt: Denn sie zu kürzen, funktioniert nicht gut - dabei verliert sie an Weite.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.