„The real Germany“

Neues Satire-Video für Trump kommt aus Bayern: Mia san second!

+
„America first, Bavaria second“ - In einem Satire-Video machen sich jetzt auch die Bayern über Donald Trump lustig.

Washington/Bayern - Nach Satire-Filmchen von den Niederländern oder den Schweizern gibt es jetzt auch eins, in dem sich Bayern vorstellt. Warum mia second san und warum Trump Bayern einfach lieben muss:

Das ist so fantastic: Es gibt jetzt auch einen Satire-Film, in dem Bayern sich dem US-Präsidenten Donald Trump vorstellt. Das wurde aber auch Zeit. Die Idee hatten ursprünglich die Niederländer. Sie stellten als erste ihr Land in einem satirischen Kurzfilm vor, der von einer Stimme kommentiert wurde, die sich sehr nach der von Donald Trump anhört. Auch die Ausdrucksform glich sehr stark der des US-Präsidenten. Der Clip ging um die Welt und sorgte für Begeisterung. Daraufhin kopierten die Belgier, Deutschen, Dänen, Litauer, Luxembourger, Portugiesen und Schweizer die Idee. Ganz Europa macht sich inzwischen mit den Filmen über Donald Trump lustig. Auslöser war Trumps Versprechen „America first“. Nun ist da ein weiteres Video, das sich in die Serie der Satire-Filmchen einreiht, diesmal kommt es aus Bayern.  

Gleich zu Beginn wird erstmal Folgendes richtig gestellt: „Germany is Fake.“ Denn „the real Germany is Bavaria.“ „Die Nicht-Bayern sind schlimme Leute“, sagt der Trump-ähnliche Kommentator des Videos. „Sie nennen sich Preußen. Das da ist einer von diesen Preußen-Leuten“, erklärt die Stimme, und im gleichen Moment wird Jan Böhmermann gezeigt. „Der ist besonders schlimm. Er ist einer der unehrlichsten Leute der Welt.“ Damit wird auf Trumps Aussage, Journalisten seien die unehrlichsten Menschen überhaupt, angespielt. „Böhmermann ist auch eine Bitch. Das sieht sogar der türkische Präsident Erdogan so.“

Alexander Dobrindt macht die Autobahnen „great again“

Auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Ministerpräsident Horst Seehofer werden in dem Kurzfilm erwähnt. Dobrindt macht in seinem Karoanzug Deutschlands Autobahnen „great again“ und Seehofer ist einfach ein richtiger „tough guy“. „Du wirst ihn lieben“, raunt die Stimme. „Er mag keine Einwanderer und keine Angela Merkel. So wie du. Das könnte ihn zu deinem SBFF, deinem second best friend forever, machen.“ Der erstbeste Freund sei natürlich immer noch Putin, ganz klar. 

Schlechter kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel weg. Mit ihr wollen die Bayern eben nichts zu tun haben. Natürlich schwärmen die Bayern auch von König Ludwig II., dem FC Bayern, den gemeinen Polizisten, dem krassesten Schulsystem (schließlich ist das bayerische Abitur für seinen hohen Schwierigkeitsgrad bekannt) und dem Oktoberfest mit dem weltbesten Bier in riesengroßen Maßkrügen. „Die sind wahrscheinlich zu groß für deine kleinen Hände, aber es ist sicher jemand mit großen Händen da, der dir dabei hilft, den Krug zu stemmen.“ Und schwupps wird Basketballspieler Dirk Nowitzki eingeblendet. Es geht die Empfehlung an den US-Präsidenten, im Notfall einfach mit einem Strohalm zu trinken. 

Die Bayern sind so sexy beim Weißwurstzuzeln

Leider lässt der Film in der Auflösung zu wünschen übrig. Dafür ist er mit Ausschnitten von bayerischen Traditionen und Musik untermalt und wird zum Finale hin sogar noch ein klein bisschen erotisch. In dem Moment, als die Bayern beim Weißwurstessen gefilmt werden. Sexier eine Wurst auszuzeln als die Bayern das können, das ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. 

Deswegen, versteht sich, ist es echt hart für die Bayern, nur Zweiter sein zu können. Man verstehe aber „totally“, dass America „first“ sein müsse. „Aber können wir wenigstens ‚second‘ sein? Wär das okay? Auch wenn sich ‚mia san second‘ wirklich lächerlich anhört...“

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.