Fahndung nach Mutter erfolgreich

Neugeborenes in Rathaus-Lift ausgesetzt

+
Ein Neugeborenes lag im Lift des Rathauses von Tangerhütte.

Tangerhütte - Ein erst wenige Stunden altes Mädchen lag gestern im Fahrstuhl des Rathauses in Tangerhütte (Sachsen-Anhalt). Keine 24 Stunden später konnte die Polizei die Mutter ermitteln.

Eine Besucherin des Tangerhütter Rathauses fand das Neugeborene gestern Nachmittag, als sie den Lift betrat. Der Säugling lag dort ganz alleine und in ein Handtuch gewickelt. Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung rief sofort die Polizei an. Der Säugling wurde vor Ort untersucht und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Dem kleinen Mädchen geht es nach offiziellen Angaben gut.

Die Polizei sperrte den Fundbereich ab und begann mit der Suche nach der Mutter, bei der auch ein Spürhund zum Einsatz kam.

Sehen Sie ein exklusives Video von der Suche

Am heutigen Freitag vermeldeten die Beamten den Fahndungserfolg: Die Frau konnte ermittelt werden, sie wird derzeit von den Behörden befragt.

Weitere Informationen zu dem Fall lesen Sie auf unserem Partnerportal az-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.