Auf dem Weg zur Uni

Neun Schüler sterben bei Busunfall

+
In diesem Bus starben neun junge Menschen. Mehr als 30 wurden verletzt. Die Schüler aus Nordkalifornien waren unterwegs zur Universität.

Los Angeles - Schrecklicher Unfall im US-Bundesstaat Kalifornien: Beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Lastwagen sind am Donnerstag neun Schüler getötet und mehr als 30 verletzt worden.

Eine Gruppe von Schülern ist zu einer Universität in Nordkalifornien unterwegs, als ein Lastwagen eines Paketdiensts den Mittelstreifen überquert und frontal mit ihrem Bus zusammenstößt. Viele Insassen haben keine Chance. Mindestens neun sterben, über 30 werden verletzt.

Schüler wollten zur Uni

In dem Bus waren Schüler unterwegs, die Universitäten in Nordkalifornien besuchen wollten, wie die „Los Angeles Times“ in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Zu dem Unfall auf dem Freeway in der Nähe der Stadt Orland kam es laut Polizeiangaben, als der Lastwagen aus der Gegenrichtung kommend den Mittelstreifen passierte und frontal mit dem Bus kollidierte.

Bus brennt völlig aus

Der Bus ging in Flammen auf. Der Busfahrer und der Fahrer des Lastwagens starben durch die Wucht des Aufpralls, alle anderen Opfer waren offiziellen Angaben zufolge Insassen des Busses. Die Verletzten, von denen die meisten Schnittwunden, Prellungen und Gehirnerschütterungen erlitten haben, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.