Kurioser Lenker

Einsatzkräfte gucken in fahrendes Auto - und machen große Augen

Als Mitarbeiter der Feuerwehr Neustadt in ein fahrendes Auto schauten, dürfte ihre Verwunderung groß gewesen sein - denn am Steuer saß ein außergewöhnlicher Fahrer. 

Neustadt an der Weinstraße - Kleinkind am Steuer: Ein 28-jähriger Autofahrer hat in Neustadt an der Weinstraße seinen zweijährigen Sohn während der Fahrt ans Lenkrad greifen lassen. Wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilte, hatte der Autofahrer das Kleinkind auf dem Schoss und ließ den Zweijährigen "ein wenig lenken".

Mitarbeitern der Feuerwehr Neustadt war das Auto mit dem Kleinkind am Steuer am Samstagmittag aufgefallen. Der Autofahrer erhält nun eine Anzeige und einen Punkt in Flensburg. Laut Polizei wird sein "grob unverantwortliches Verhalten" zudem der Führerscheinstelle gemeldet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.