Bereits der fünfte US-Bundesstaat

Auch Nevada legalisiert Cannabis zum Privatkonsum

+
Las Vegas erhofft sich durch die Freigabe neue Partygäste.

Nevada hat als fünfter US-Bundesstaat Cannabis für den privaten Konsum legalisiert. Vor den öffentlichen Ausgabestellen bildeten sich am Samstag lange Schlangen.

Las Vegas - Nach dem neuen Gesetz können Erwachsene ab 21 Jahren täglich bis zu 28 Gramm Marihuana zum "Freizeitgebrauch" kaufen.

Las Vegas als größte Stadt in Nevada könnte dadurch ihren Ruf als Partyhauptstadt stärken. Die Befürworter der Legalisierung von Marihuana erhoffen sich vor allem wirtschaftliche Vorteile. Der Senats-Abgeordnete der Demokraten, Tick Segerblom, rechnet nach eigenen Worten damit, dass die Freigabe den Tourismus ankurbelt. "Das ist wegweisend für Las Vegas", sagte er der Zeitung Las Vegas Sun.

Weiterhin verboten ist es in Nevada, in der Öffentlichkeit zu kiffen. Zudem bleibt Cannabis am Steuer tabu. Für den Privatkonsum ist Cannabis auch in Colorado, Oregon, Washington und Alaska legal. In einigen weiteren US-Bundesstaaten kann es zum medizinischen Gebrauch gekauft werden.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.