Unfassbar

New Yorker Polizisten sollen Frau in Dienstwagen vergewaltigt haben

In New York sollen zwei Polizisten eine 18-Jährige festgenommen und vergewaltigt haben. Die beiden Ermittler traten am Montag vom Dienst zurück.

New York - Zwei Beamte der New Yorker Polizei sollen eine 18-jährige Frau gekidnappt, in einem Dienstwagen vergewaltigt und sie zu weiteren sexuellen Handlungen in einem Park gezwungen haben. Die 32 und 37 Jahre alten Drogenermittler traten am Montag vom Dienst zurück, wie die Polizei (NYPD) mitteilte.

Die Beamten hatten demnach im September in Zivilkleidung ein Auto angehalten und die Frau festgenommen, weil sie Marihuana und verschreibungspflichtige Medikamente bei sich hatte. Laut Staatsanwaltschaft legten sie ihr Handschellen an und zwangen sie dann in dem nicht markierten Dienstwagen abwechselnd zu sexuellen Handlungen, ehe einer der Polizisten sie vergewaltigte.

„Es ist unbegreiflich, dass zwei langjährige NYPD-Ermittler eine so ungeheuerliche Tat begehen würden“, teilte die Staatsanwaltschaft im Bezirk Brooklyn mit. „Sie haben einen Eid abgelegt, zu schützen und zu dienen, diesen Eid aber mutmaßlich gebrochen, indem sie eine Frau in ihrem Gewahrsam vergewaltigten.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.