1. Startseite
  2. Welt

Winter-Wetter: Deutschland versinkt am Wochenende im Schnee

Erstellt:

Von: Stefanie Fischhaber

Kommentare

Schnee soweit das Auge reicht: Am Wochenende wird es in Deutschland nochmal winterlich. Bis zum Sonntag versinkt die Bundesrepublik im Schnee.

München – Nach rekordverdächtigen Temperaturen zum Jahreswechsel können Wintersportler und die Natur nun aufatmen: Der Winter kehrt zurück nach Deutschland. Das Polartief Ingo bringt in den kommenden Tagen winterliches und unbeständiges Wetter. Zum Wochenende kommt es laut Wettervorhersagen richtig dicke: Bis zum Sonntag wird Deutschland zum Winter-Wonderland. Bis zu 30 Zentimeter Schnee können sich mancherorts ansammeln.

Winter-Wetter zum Wochenende: Bis zu 25 Zentimeter Neuschnee

Nach ersten starken Schneefällen in den Alpen, Nordrhein-Westfalen und Hessen breitet sich die Schneefallgrenze am Freitag auch in den Osten und Norden Deutschlands aus. Laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden bis zu drei Zentimeter Neuschnee erwartet. Am Alpenrand ist der Schneefall noch intensiver und langanhaltender, berichtet Merkur.de. Die Temperaturen erreichen bis zu minus drei Grad in den Alpen und plus vier Grad an der Nordsee. Autofahrer und Fußgänger sollten vorsichtig sein: Wegen überfrierender Nässe warnt der DWD am Freitag verbreitet vor Glätte.

In der Nacht zum Samstag haben Räumungsdienste in ganz Deutschland den Wettervorhersagen zufolge viel Arbeit zu leisten: Im westlichen Bergland rechnen die Experten des DWD mit bis zu fünf Zentimeter Neuschnee, in der Eifel bis zu zehn Zentimeter. In den Alpen werden sogar bis 25 Zentimeter Neuschnee erwartet.

Autofahrt im Winter
Ein Auto fährt hinter einem schneebedeckten Zweig über die Straße. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbildarchiv

Wetteraussichten: Schneeschauer und Glätte in Deutschland

Am Samstag macht der Schnee in einigen Teilen des Landes eine kleine Pause, lediglich in den Berglagen und im Osten kommt weiterhin einiges an Schnee herunter. In Sachsen fallen laut wetter.com rund fünf Zentimeter Neuschnee vom Himmel, im Süden bis zu zehn Zentimeter. Die Temperaturen bleiben bei minus vier Grad im Süden und plus vier Grad im Norden. Im östlichen Bergland sowie an der Ostsee kann es im Tagesverlauf mitunter stark windig werden, auch Schneeverwehungen sind möglich.

In der Nacht zum Sonntag schneit es vor allem in der Osthälfte. Die Tiefsttemperaturen sinken auf minus zehn Grad. Tagsüber erreichen die Temperaturen minus vier bis plus vier Grad. Am Sonntag schwächen die Schneefälle ab, es bleibt allerdings bewölkt. Im Nordosten werden leichte Niederschläge erwartet, hier gilt die Gefahr von Glätte.

Ab Montag lassen die Schneefälle dann nach, der DWD erwartet nur noch in den Alpen vereinzelte Schneeschauer. Die Temperaturen verharren um die Null Grad. Der Winter ist nach diesem Wochenende allerdings noch lange nicht vorbei: Ab Mitte Februar erwarten Meteorologen einen „arktischen“ Wintereinbruch. (sf)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion