Blutzuckerspiegel steigt

Nicht zu viel Zucker: Die besten Snacks für Wanderer

+
Bei einer Wanderung zählen Snacks, die Kraft geben und gut zu verpacken sind. Ideal sind Klassiker wie belegte Brote oder Müsliriegel. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Volkornstulle, etwas Obst und Wasser - wer auf Wandertour geht, sollte nicht so viel Süßkram einpacken. Besser das Wasser mit Saft mischen und einen Apfel einpacken, das rät Boris Gnielka von der Zeitschrift "Outdoor".

Leonberg (dpa/tmn) - Wer auf Wandertour geht, sollte nicht zu viel Zucker im Gepäck haben. Zucker sorgt zwar dafür, dass der Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigt, aber auch fix wieder fällt.

Der Energieschub hält also nicht lange vor und mindert sogar die Fettverbrennung im Körper, sagt Boris Gnielka von der Zeitschrift "Outdoor". Im Getränk empfiehlt Gnielka dagegen etwas Zucker - eine Mischung aus Wasser und Direktapfelsaft. "Wasser reicht eigentlich, aber davon trinkt man meist zu wenig, weil es einem nicht so schmeckt. Und das schränkt dann die Leistungsfähigkeit ein."

Wer mit einem Trinkbeutel unterwegs ist, für den ist diese Mischung allerdings nicht zu empfehlen. Der Zucker verschmutzt die Schläuche. Eine günstige Alternative sei Vitamin-C-Pulver aus der Apotheke oder zuckerfreies Getränkepulver - allerdings ist das nicht jedermanns Geschmack.

Zur optimalen Ernährung bei einer Wandertour gehören viel Wasser, Kohlenhydrate, wenig Fett und Zucker. Boris Gnielka empfiehlt die Klassiker: selbst geschmierte Vollkornbrote, einen Apfel und Müsli-Riegel. Die Snacks sollten klein, verpackt, druck- und hitzebeständig sein.

Für den richtigen Brotbelag gibt es nur eine Regel: "Ich würde darauf achten, dass er nicht zu fettig oder schwer verdaulich ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.