Nichtschwimmer: Quallen brauchen ein Aquarium mit Strömung

+
Ohrenquallen lassen sich auch zu Hause im Aquarium halten. Foto: Florian Schuh

Auch Quallen lassen sich daheim im Aquarium halten. Allerdings nicht in jedem beliebigen. Ein paar Dinge sind zu beachten, damit sich die Tiere wohlfühlen.

Berlin (dpa/tmn) - Quallen können auch gut im Aquarium leben. Geeignet sind beispielsweise Ohrenquallen (Aurelia aurita), erklärt Andreas Berns am Stand des Verbandes Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde. Sie seien für den Menschen ungefährlich.

Wichtig: Die Quallen brauchen ein spezielles Aquarium mit Strömung. "Denn sie können selber nicht schwimmen", erläuterte Berns auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Außerdem dürfen weder Pflanzen noch Steine in das Becken - daran könnten sich die Quallen lebensgefährlich verletzen. Generell leben sie nicht lang - sobald sie sich vom Polypen zur Medusa entwickelt haben, sind es noch etwa sechs Monate.

Wie groß das Becken sein sollte, hängt von der Zahl der Tiere ab. Ein kleines geeignetes Aquarium mit Strömung koste etwa 250 Euro, sagt der Experte vom Kölner Aquarienverein. Es mache ihnen auch nichts aus, einzeln gehalten zu werden. Eine Aurelia aurita koste rund 35 Euro. Die Quallen fressen rotes Phytoplankton.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.