Nistkästen können schon an den Baum

+
Kleines Einflugloch und hoch am Baum: So nutzen Vögel Nistkästen gerne. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Wegen der milden Temperaturen sind viele Gartenvögel derzeit schon auf der Suche nach Nistplätzen. Wer möchte, kann ihnen mit geeigneten Nistkästen helfen.

Vögel suchen sich Höhlen mit Einfluglöchern, die zu ihrer Körpergröße passen. Kleine Tiere wie Blau-, Hauben- und Tannenmeisen bevorzugen deshalb Nistkästen mit sehr kleinem Einflugloch zwischen 25 und 28 Millimetern. Kleiber, Kohlmeise und Spatz wählen dagegen größere Eingänge zwischen 32 und 35 Millimetern. Darauf weist die Tierschutzorganisation Aktion Tier hin.

Am besten werden die Kästen in zwei bis drei Metern Höhe aufgehängt. Das Einflugloch sollte nach Osten oder Südosten zeigen. So sind die Vögel nicht der prallen Sonne ausgesetzt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.