Für Vogelfreunde

Nistkästen schon im Februar aufhängen

+
Früh dran: Einige Vögel beginnen schon im Februar mit dem Nestbau. Nisthilfen bieten ihnen Unterschlupf. Foto: G. Wietschorke/BUND

Wer Vögeln in seinem Garten eine Bleibe schaffen möchte, kann einen Nistkasten aufhängen. Doch wo und wie lässt sich ein solcher Kasten am besten befestigen? Ein paar Tipps.

Bremerhaven (dpa/tmn) - Schon jetzt im Februar können Gartenbesitzer Nistkästen aufhängen. Denn bei milder Witterung beginnen zum Beispiel Meisen schon früh mit dem Nestbau. Darauf weist der Regionalverband Weser-Elbe des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hin.

Nisthilfen schaffen Ersatz für natürliche Brut- und Niststätten, die durch Sanierung oder durchforstete Wälder verloren gegangen sind. Nistkästen werden am besten in zwei bis drei Meter Höhe aufgehängt. Zum Befestigen an Bäumen eignen sich rostfreie Aluminiumnägel oder Schrauben sowie alternativ feste Drahtbügel, die den Baum nicht schädigen. Damit kein Regen eindringen kann, sollte ein Nistkasten niemals nach hinten, sondern eher nach vorne überhängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.