Erste Nachzucht dieser Art

Noch sind sie süß: Kroko-Babys in Köln geschlüpft

+
Eines der Mini-Krokodile

Köln - Im Kölner Zoo sind zwei Babys der sehr seltenen Philippinenkrokodile geschlüpft. Es sei die erste Nachzucht dieser Art in Europa, teile der Zoo am Donnerstag mit.

Die kleinen Krokodile seien 23 Zentimeter lang und gesund.

Die Krokodileltern sind den Angaben zufolge sehr aggressiv und werden eigentlich getrennt gehalten. Nur hin und wieder öffneten die Pfleger eine Schleuse - das hat offensichtlich ausgereicht: Anfang Mai entdeckten Mitarbeiter des Zoos zehn Eier im Nisthügel. Einige waren verformt, die restlichen wurden in einem Inkubator bebrütet. Nach 79 Tagen schlüpfte der Nachwuchs.

Das Philippinenkrokodil gehört zu den am stärksten bedrohten Krokodilarten der Welt. Die Eltern der Babys im Kölner Zoo wurden im Rahmen eines Schutzprogramms nach Deutschland gebracht.

dpa

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.