Noro-Virus-Alarm bei Klassenfahrt

Hamm - Der hochansteckende Noro-Virus löste in der Kleinstadt Oerlinghausen Großalarm (Kreis Lippe) aus. Mehrere Mädchen und Jungen einer Realschulklasse erkrankten an schweren Brechdurchfällen.

Lesen Sie mehr dazu beim Westfälischen Anzeiger:

Noro-Virus-Alarm: Realschüler aus Hamm lösen Großeinsatz aus

221 Einsatzkärfte wurden innerhalb kürzester Zeit in die Kleinstadt Oerlinghausen beordert, wie das Nachrichten-Portal wa.de berichtet. 54 Kinder der Bockum-Höveler-Realschule waren seit Dienstag auf Klassenfahrt. Bereits in der ersten Nacht gab es einzelne Symptome und Fälle von Brechdurchfall. Als am Mittwoch weitere Kinder erkrankten, richtete der Kreis einen Kriesenstab ein.

War man zunächst von einer EHEC-Erkrankung ausgegangen, erhärtete sich bei mehr als 30 Personen bald der Verdacht einer Noro-Erkrankung. Letztendlich wurden 15 Personen stationär in Krankenhäuser behandelt.

jb 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.