Zwischenfall in Australien

Übler Geruch in der Kabine: Flugzeug setzt Notruf ab

+
Nach dem Notruf landete die Maschine in Melbourne. 

Melbourne - Eine Maschine des Billigfliegers Tiger Airways mit 60 Menschen an Bord hat in Australien einen Notruf abgesetzt. Was war die Ursache?

Nach Angaben von Verkehrsminister Darren Chester hatten Besatzungsmitglieder Unwohlsein gemeldet, nachdem ein ungewöhnlichen Geruchs in der Kabine aufgetreten war. 

An Bord waren nach Medienberichten 60 Menschen. Die Maschine war auf dem Weg von Brisbane an der australischen Ostküste nach Melbourne. "Feuerwehr und Rettungsdienste standen bereit und der Notdienst hat sich um einige Insassen gekümmert," so der Minister weiter. 

Das Flugzeug sei anschließend sicher am vorgesehenen Zielflughafen in Melbourne gelandet, teilte der Minister anschließend mit. Die Fluggesellschaft bestätigte den Zwischenfall, ohne Einzelheiten zu nennen.

Dass Flugzeuge wegen seltsamen Gerüchen in der Kabine umkehren müssen, ist keine Seltenheit.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.