2500 Gläser gestohlen

"Süßes" Verbrechen: Nutella-Bande vor Gericht

Fulda - Sie sollen im großen Stil Schokocreme geraubt und verkauft haben: Gegen die sogenannte „Nutella-Bande“ hat vor dem Landgericht Fulda der Prozess begonnen.

Die fünf Angeklagten sollen zwischen Herbst 2012 und Mai 2013 in Osthessen zahlreiche Lkw-Anhänger aufgebrochen und Diebesgut im Gesamtwert von 680 000 Euro gestohlen haben, um es zu verkaufen. Darunter sollen auch 2500 Nutella-Gläser im Wert von 16 000 Euro gewesen sein.

Gleich nach Verlesung der Anklage am Donnerstag teilte das Landgericht mit, dass sich die Prozessbeteiligten im Vorfeld verständigt hätten: Demnach erklären sich die Verteidiger mit sechs Jahre Haft für den 37-jährigen Hauptangeklagten und bis zu fünfeinhalb Jahre Haft für einen 36-Jährigen einverstanden. Voraussetzung seien qualifizierte Geständnisse, sagte der Richter.

Am 2. Mai 2013 hatte die Polizei in Niederaula vier der Angeklagten auf frischer Tat ertappt, als sie die Nutella-Gläser in einen Kleintransporter umluden. Bei Hausdurchsuchungen in Nüsttal und Schlitz fanden die Beamten die Beute aus rund 50 Diebstählen, darunter Damenschuhe im Wert von 45 000 Euro, Jeans für 55 000 Euro und Designerhandtaschen für 32 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.