Er bekommt 145.000 Dollar

Dieser Obdachlose ist jetzt ein reicher Mann

+
Der Obdachlose Billy Ray Harris bekommt dank einer Spendenaktion nun 145.000 Dollar

Kansas City - Der Obdachlose Billy Ray Harris war ehrlich genug, einen versehentlich gespendeten Diamant-Ring an seine Besitzerin zurückgegeben. Das zahlt sich nun aus: Er bekommt 145.000 Dollar Spenden.

Diesen Diamant-Ring wurde Billy Ray Harris versehentlich gespendet. Er gab ihn zurück.

Seine Ehrlichkeit hat einem Obdachlosen in den USA zu unerwartetem Reichtum verholfen. Eine Frau hatte dem Bettler in Kansas City im US-Staat Missouri das gesamte Kleingeld aus ihrem Geldbeutel gegeben. Allerdings hatte sie vergessen, dass sie ihren Ehering einige Zeit vorher abgenommen und zu den Münzen in ihrem Portemonnaie gelegt hatte. Als sie ihren Irrtum bemerkte, ging sie zu dem Obdachlosen - und dieser gab ihr den Ring ohne Zögern zurück.

Spendenaufruf übers Internet

Aus Dankbarkeit stellte der Ehemann eine Internetseite ins Netz, auf der er zu Spenden für den ehrlichen Obdachlosen aufrief. Bis Montag hatten mehr als 6.000 Menschen über 145.000 Dollar, umgerechnet 110.000 Euro, gespendet. „Ich denke, in unserer Welt gehen wir zu oft vom Schlimmsten aus. Dieses Ereignis macht uns deutlich, dass es gute Menschen gibt“, sagte der Initiator der Spendenaktion. Für den Finder war die Rückgabe selbstverständlich: „Mein Großvater war Pfarrer. Er zog mich groß, seit ich sechs Monate alt war, das ist ein Segen - und ich habe noch immer etwas Charakter.“

Top Ten der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe
Eine Studie hat gezeigt, welche zehn Berufe bei den Deutschen am unbeliebtesten sind. Platz 10: Journalist. Zwölf Prozent glauben, das sei kein erstrebenswerter Beruf. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 9: Arzt. Ob es an den Schikanen der Politik liegt oder woran sonst, ist unklar. Fakt ist, 13 Prozent der Befragten bewerten den Beruf des Arztes als unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 8: Bankkaufmann. Wir brauchen sie alle, wollen ihren Job aber nicht machen: 15 Prozent der Befragten finden es nicht erstrebenswert Bankkaufmann oder -frau zu sein. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 7: Reinigungskraft. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 6: Grundschullehrer. 22 Prozent der Befragten nannten den Beruf des Grundschullehrers unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 5: Landwirt. Sich mit Viehhaltung und den besten Saatkörnern auseinanderzusetzen, steht bei den Deutschen nicht sehr hoch im Kurs. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 4: Straßenkehrer. Beinahe jeder Fünfte kann sich nicht vorstellen wie diese Männer nach dem Rosenmontagszug in Köln als Straßenkehrer zu arbeiten. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 3: Fernfahrer. Bei 29 Prozent der Befragten ist der Beruf des Fernfahrers unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 2: Politiker. Jeder dritte Deutsche empfindet den Beruf des Politikers als nicht erstrebenswert. Hier: Silvana Koch-Mehrin, Europaabgeordnete. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 1: Versicherungsvertreter. Ihnen unterstellen 45 Prozent der 1000 Befragten, dass sie tricksen und ihren Kunden etwas aufquatschen. © dpa

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.