Babyleiche gefunden - Verbrechen nicht ausgeschlossen

+
In dieses Handtuch war das tote Baby eingewickelt.

Potsdam - Grausiger Fund einen Tag vor Weihnachten: Ein Anwohner findet die Leiche eines Babys an einem Bahndamm. Die Menschen in dem Plattenbauviertel in Potsdam sind bestürzt.

In einem Potsdamer Garagenhof ist am Freitag eine Babyleiche gefunden geworden. Es seien bei der Obduktion Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung gefunden worden, die zum Tod geführt haben könnten, teilte eine Polizeisprecherin mit. Es handele sich um ein neugeborenes Mädchen.

Ein Anwohner hatte am Morgen in Potsdam an einer Garage nahe einer Bahnstrecke die in ein Handtuch eingewickelte Leiche des Babys entdeckt. Bei dem Kind handelt es sich um ein Neugeborenes, das nur wenige Tage alt war, wie Polizeisprecherin Katrin Laurisch sagte. Das Baby könne dem Anschein nach noch nicht lange dort gelegen haben. Eine herbeigerufene Notärztin stellte den Tod des Säuglings fest.

Bewohner der umliegenden Häuser zeigten sich von dem Fund entsetzt. Die Polizei sperrte die Fundstelle am Ende eines Garagenkomplexes ab. Das Areal liegt in der Nähe eines Plattenbauviertels in Potsdam-West unmittelbar an einer Bahnstrecke - ganz in der Nähe von Park Sanssouci. Das Wohngebiet gilt nicht als sozialer Brennpunkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.