Vieles noch unklar

Zwei Männer sterben bei Absturz mit „Gyrocopter“

+
Rheinland-Pfalz, Oberlahr: Bei dem Absturz am frühen Sonntagabend sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Zwei Männer sind beim Absturz mit einem „Gyrocopter“ ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Sonntagabend im rheinland-pfälzischen Oberlahr.

Oberlahr - Noch ist unklar, wie es zu dem Absturz mit dem „Gyrocopter“ einem sogenannten Tragschraubers gekommen ist. Zwei Männer sind bei dem Flugunfall gestorben, wie die Polizei Koblenz mitteilte.

Zwei Tote bei Absturz in Oberlahr: Stromleitung beschädigt

Der Absturz hat sich demnach am Sonntagabend gegen 18.03 Uhr in Oberlahr (Rheinland-Pfalz) ereignet. Dabei sei auch die Stromleitung beschädigt worden, was zu einem Stromausfall geführt habe. Ob das Fluggerät die Leitung beim Absturz beschädigte oder eine Kollision mit der Leitung den Absturz verursachte, war zunächst unklar. „Die Ursache ist noch nicht bekannt“, sagte der Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Die Bundesstelle für Flugunfälle hat Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Weitere Angaben zur Unglücksursache liegen bislang nicht vor. Bei dem Fluggerät handelt es sich um einen „Gyrocopter“, der in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber ähnelt. 

Rheinland-Pfalz, Oberlahr: Zwei Tote bei Tragschrauber-Absturz. Nach dem Absturz eines Tragschraubers reparieren Techniker und Einsatzkräfte eine Stromleitung.


Bei einem tragischen Helikopter-Crash auf Mallorca sind Ende August sieben Menschen gestorben. Und auch bei Paragliding-Flügen stürzen immer wieder Menschen ab. So wie eine Dänin im Urlaub. Plötzlich riss das Seil.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.