Odenwaldschule: Genug Geld für Weiterbetrieb

+
Ein Schild mit der Aufschrift "Odenwaldschule" steht an der Zufahrt des Internats in Ober-Hambach. Foto: Arne Dedert

Es sieht nach einer Rettung in letzter Minute aus: Die Odenwaldschule hat doch noch Geld aufgetrieben und sich damit eine Atempause verschafft. Die Behörden wollen sich die Finanzierung des Schulbetriebs genau ansehen.

Heppenheim (dpa) - Für die krisengeschüttelte Odenwaldschule gibt es wieder einen Hoffnungsschimmer. Die für einen Weiterbetrieb notwendige Summe von 2,5 Millionen Euro sei aufgetrieben worden, teilte die Schule mit.

Damit sei die Finanzierung für die nächsten drei Jahre gesichert. Kurz zuvor hatte der Landkreis Bergstraße als Aufsichtsbehörde berichtet, die Schule habe ihn über die geglückte Finanzierung unterrichtet. Das Sozialministerium als weitere Aufsichtsbehörde erklärte, die schriftlichen Unterlagen würden nach deren Eingang geprüft.

Ausgangspunkt der Misere ist eine Serie von sexuellem Missbrauch, der lange vertuscht worden war und vor fünf Jahren an die Öffentlichkeit kam. Ausgegangen wird von mindestens 132 betroffenen Schülern. Auch deshalb ging die Zahl der Schüler spürbar zurück und damit auch Schulgeld für das Privatinternat.

Diese Frist zur Finanzierung hatte sich die Odenwaldschule selbst gesetzt. Sie will nach langen Querelen, einem organisatorischen Umbau und deutlich gesunkenen Schülerzahlen Klarheit über ihre Finanzen haben. Die Schule hatte sich auf Druck von Aufsichtsbehörden im Internat und in ihrer Rechtsform organisatorisch umbauen müssen. Die Schule braucht deshalb eine neue Betriebsgenehmigung, Behörden verlangen dafür eine nachvollziehbare Finanzierung.

Vor drei Wochen hatte die Odenwaldschule bekanntgegeben, dass ihr das Aus droht. Es müssten 2,5 Millionen Euro zusammenkommen, damit es finanziell weitergehen könne. Am Montag wurde mitgeteilt, dass nach zwei Wochen bereits 1,9 Millionen Euro vorhanden seien und noch einmal mit Frist an diesem Freitag einen Appell an Eltern, Altschüler und Freunde gerichtet.

Odenwaldschule

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.