War eine Zigarette schuld?

Österreicher brannte im Schlaf und wacht nicht auf

Voitsbach - Ein Österreicher hatte Glück im Unglück. In seiner Wohnung entbrannte, während er schlief, eine Zigarette. Trotzdem erwachte er nicht und verdankt den Anwohnern sein Leben.

Für einen Mann aus der Weststeiermark endete ein Brand in seiner Wohnung glimpflich. Der 55-Jährige war in seinem Sessel eingeschlafen. Anscheinend entzündete sich laut dem österreichischen Nachrichtenportal heute.at eine Zigarette bei seinen Beinen. Doch obwohl schon seine Füße und Hose brannte, wachte der Mann nicht auf.

Erst ein von den Anwohnern gerufener Polizist löschte den Mann mit zwei Eimern Wasser. Danach versuchten die Beamten den 55-jährigen Steirer zu wecken - vergeblich. Laut Polizei sagten die Anwohner des Hauses aus, der Mann habe akute Alkoholprobleme.

Vermutlich hatte er deshalb im Vollrausch die Verbrennungen nicht bemerkt. Ein Alkoholtest stehe aber noch aus.

ms

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.