Sie konnten sich nicht wehren

Österreicher tötet bettlägerige Eltern heimtückisch

Perchtolsdorf - In Österreich hat offenbar ein Sohn seine Eltern getötet. Der 48-jährige wählte selbst den Notruf. Die Polizei ermittelt.

Grausame Bluttat in einem Vorort von Wien: Ein 48-Jähriger steht im Verdacht, seine bettlägerigen und gehörlosen Eltern mit einem Baseballschläger umgebracht zu haben. Das betagte Ehepaar soll laut Spurensicherung durch massive Schläge auf die Köpfe getötet worden sein. Der Mann wählte nach Angaben eines Polizeisprechers am Dienstag selbst den Notruf. Laut Behörden gestand er die Tat und ließ sich danach widerstandslos festnehmen.

Mann war überfordert

Der mutmaßliche Täter soll seine Eltern, 75 und 85 Jahre alt, in den vergangenen Jahren nahezu allein gepflegt haben. Er wohnte auch in dem Einfamilienhaus in ruhiger Gegend. Die Situation schien ihn massiv überfordert zu haben. Nicht nur seine Eltern, auch seine beiden Schwestern sollen nach ersten Vernehmungen taub gewesen sein.

Was den Mord am Dienstag im niederösterreichischen Perchtoldsdorf genau ausgelöst habe, war zunächst noch nicht klar. Beim Eintreffen der Beamten waren die Eltern bereits tot. Sie waren in ihrem Bett im Schlafzimmer ermordet worden. Der Baseballschläger wurde am Tatort sichergestellt. Der 48-Jährige sei bisher unbescholten gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Er wurde in ein Gefängnis gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.