Dramatischer Vorfall 

65-Jähriger springt von 10-Meter-Brücke in Fluss! Zeuge ruft sofort Notruf

+
Neue Carl-Ulrich-Brücke wird eingeschwommen

Ein 65-Jähriger springt von der 10 Meter hohen Carl-Ulrich-Brücke in den Main. Ein Zeuge ruft sofort den Notruf.

Frankfurt - Ein 65-Jähriger ist am Samstagnachmittag von der Carl-Ulrich-Brücke  in Offenbach gesprungen, wie extratipp.com* berichtet. Der Mann, der keinen Wohnsitz hat, suchte sich für eine Abkühlung den Main aus. Ein Zeuge sah, wie der 65-Jährige furchtlos von der ca. 10 Meter hohen Carl-Ulrich-Brücke sprang. Er alarmierte sofort die Rettung. 

Offenbach: 65-Jähriger springt von 10-Meter-Brücke - sofort Notruf

Als Rettungskräfte, Polizei und Feuerwehr vor Ort eintrafen, schwamm der 65-Jährige an Fechenheimer Ufer in Offenbach. Die Beamten schnappten sich den Springer und stellen den Mann zur Rede: Warum sprang er von der Carl-Urlich-Brücke in den Main? Der Mann war sich aber keine Schuld bewusst. "Dass das Brückenspringen und Schwimmen im Main nicht nur gefährlich, sondern auch verboten ist, wollte der Mann nicht glauben. Schließlich tut er dies des Öfteren auch in anderen europäischen Flüssen", so die Polizei Frankfurt in einer Mitteilung.

Der Mann hatte mit dem Sprung nicht nur sein Leben gefährdet, sondern hätte auch die Schifffahrt behindern können. Doch das schien ihn nicht zu jucken. "Fertig abgetrocknet, angezogen und seines Fehlverhaltens ermahnt suchte sich der 65-Jährige für den Rest des Tages ein kühles Plätzchen außerhalb des Wassers", so die Polizei. 

Unsere Leser mussten sich heute bereits mehrfach wundern. Diese Schlagzeile sorgt viel Wut: "Mann schwimmt durch See an FKK-Strand - dort sieht er eine 49-Jährige, dann passiert das Grauen." Und auch diese Geschichte sorgt für Aufsehen: "26-Jährige geht im Rhein schwimmen: Freundin muss Horror mitansehen."

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.